Förderverein der Haingrabenschule e.V.

Herbstbild

Betreuung - Rückblick

Ein Rückblick zeigt uns, wie wichtig die Arbeit des Fördervereins für die Haingrabenschule ist, dies gerade auch im Blick auf die Standortsicherung der Grundschule in Nieder-Weisel.

 

Nach der Ganztagsbetreuung des Ev. Kindergartens gab es noch vor einigen Jahren einen großen Einschnitt für viele Familien von Schulanfängern. Berufstätige Eltern, die zuvor eine ganztägige Betreuung ihres Kindes inkl. Mittagessen genießen konnten, hatten nach dem Austritt aus dem Kindergarten ein großes Problem. Den Familien musste ein attraktives Rundumangebot geschaffen werden.

 

Die Nachfrage war stets groß, doch die räumlichen Kapazitäten waren schnell erschöpft.

 

Mittlerweile wurde das vor vielen Jahren gestartete Betreuungsangebot von zuerst 25 Kindern, die ohne Verpflegung bis 14 Uhr beaufsichtigt wurden, von einem gut durchdachten Betreuungskonzept abgelöst.

 

40 Grundschüler besuchen heute die Betreuung, davon 30 Kinder bis 14 Uhr und 10 Kinder sogar bis 16 Uhr. Davon erhalten 30 Kinder täglich ein warmes und gesundes Mittagessen, welches von der Behinderten Hilfe Wetteraukreis GmbH frisch geliefert wird.

 

Bereits zu Gründungszeiten des Fördervereins vor rund 15 Jahren hatte man mit der Schule die Vereinbarung getroffen, den Anbau – die jetzige Lesestube – zusätzlich für Betreuungszwecke nutzen zu können. Hierin wurde eine Küchenzeile integriert, eine Mikrowelle angeschafft und für die nötigen Warmhaltegeräte für das Mittagessen gesorgt. Auch kann ein Klassenraum, der der Schule als Bewegungsraum dient, mitbenutzt werden. Die eigentlichen Betreuungsräume im Lehrergebäude wurden renoviert und kindergerecht verschönert.

 

Trotzdem allem sind die Raumkapazitäten erschöpft und dies mit bisher wenig Ausbaupotential. Gerade im Winter bzw. bei schlechtem Wetter zeigt sich, dass es den Kinder an Platz zum toben und spielen mangelt, dies bringt Unmut und ist anstrengend für alle Beteiligten. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir an verschiedenen Schlechtwettertagen nun auch die neue Mehrzweckhalle in Nieder-Weisel zum „Spielen und Toben“ nutzen können.

 

Trotz allem konnte die Zahl der Kinder bisher aus Platzgründen noch nicht aufgestockt werden.

 

Momentan besuchen ca. 120 Schulkinder die Schule – in der Annahme, dass ca. 50-60 Betreuungsplätze (Annahme 50%) benötigt werden, müsste sich einiges tun.

 

Wie Sie sehen, stehen leider nicht ausreichend Betreuungsplätze für alle Kinder zur Verfügung. Es ist deshalb wichtig, sich frühzeitig für die Betreuung der Haingrabenschule anzumelden. Eine Warteliste wird geführt…

 

Hier geht es direkt zum Anmeldeformular für die Betreuung.